Top-Gadgets für Fitness und Selbstoptimierung

fitness diät und abnehmen

Körperliche Aktivität ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine gesunde Lebensweise. Schließlich bestehen zahlreiche Studien, die beweisen, dass Bewegung die Risiken für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die die Haupttodesursache in der Europäischen Union darstellen, deutlich senken können. Doch wie viel Bewegung sollte sein und wann wissen wir, dass wir genug Bewegung in den Alltag eingebaut haben, um einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit auszuüben ?

Ein Fitness-Tracker, z.B. als Fitnessarmband, hilft dabei, jegliche Körperaktivität im Alltag zu messen und aufzuzeichnen. Auf diese Weise verliert man die Fakten bezüglich körperlicher Aktivitäten nicht aus den Augen und wird zusätzlich zur Steigerung der Aktivitäten motiviert. Garmin, Fitbit, Jawbone und andere stellen verschiedene Arten von Fitness-Trackern her. Ob als Fitnessarmband, an der Hosentasche angebracht oder als Brustgurt – Fitness-Tracker gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit verschiedenen Funktionen.

Die Grundfunktion eines jeden Aktivitätstrackers ist das Zählen der Schritte. Dazu kommen meist noch andere Funktionen hinzu, wie das Kalorienzählen und die Aufzeichnung der Herzfrequenz. Beschleunigungssensoren, Höhenmesser und Funktionen, die die Schlafqualität aufzeichnen, machen den Aktivitätstracker zu einem Gerät, das z.B. als Fitness-Armband 24 Stunden am Tag getragen werden kann und dem Nutzer Informationen vermittelt, die für ein besseres Verständnis der gesamten Aktivitäten sorgen.

Für die Messung der sportlichen Aktivitäten reicht ein Fitnessarmband aus, das außer Schrittzahl noch zusätzlich den Puls und die Herzfrequenz aufzeichnet. Auf diese Weise gewinnt der (Freizeit-)Sportler dank dem Fitnessarmband nicht nur einen Überblick über seine Leistungsmöglichkeiten, sondern kann ebenfalls die Steigerung derselben verfolgen. In Verbindung mit einer Smartphone-App lässt sich über die täglichen Ergebnisse Tagebuch führen, was zur langfristigen Motivation beiträgt. Das Fitnessarmband kann beim Sport gemütlich getragen werden, ohne dass es beim Sport stört.

Sogar fürs Schwimmen gibt es speziele Fitness-Tracker in Form von Fitness-Armband, die wasserdicht sind. Im Bereich Sport sind Fitness-Tracker z.B. von Fitbit sehr bekannt, weil sich Fitbit darauf spezialisiert hat, das Self-Tracking so angenehm wie möglich zu machen.

Gesundere Lebensweise wird gefördert

Menschen, die mit Hilfe von einem Fitnessarmband einfach die Lebensweise gesünder gestalten möchten, können dies tun, wenn Sie dafür sorgen, dass ihr Aktivitätstracker außer Schrittzähler unbedingt zusätzlich Kalorienzähler und Entfernungsmesser beinhaltet. Das Ziel dabei sind entweder nur die Verbesserung der Fitness, oder eine Gewichtsreduzierung (oder beides). Außer, dass der Aktivitätstracker dabei zu mehr Bewegung motivieren soll, hilft das Fitness-Armband dem Nutzer, einen Überblick über den Kalorienverlust zu bekommen, der für eine Gewichtsreduzierung nötig ist. Dabei verhilft es zusätzlich zu einer gesünderen Ernährungweise. Das Unternehmen Jawbone berücksichtigt bei der Herstellung der Fitness-Tracker, dass jedes Fitnessarmband Spaß machen sollte, um die Motivation zu erhalten.

Ein Fitness-Armband kann neben den Grundfunktionen zusätzlich Funktionen aufweisen, die eine Überwachung des Schlafs ermöglichen. Das Ziel dabei ist die Optimierung des Schlafs. Ein guter Schlaf ist schließlich nicht nur in Sache Gesundheit unentbehrlich, sondern ebenfalls wenn es um Leistungsfähigkeit während des Tages geht. Kein Wunder also, dass sich viele Menschen Gedanken um ihren Schlafrhythmus machen. Mit dem richtigen Fitness-Armband kann der Schlafrhythmus jede Nacht aufgezeichnet werden, wobei der Nutzer tatsächlich einen Überblick darüber bekommt, wie gut oder schlecht er geschlafen hat, aber auch, wie sich die Ereignisse des Tages auf den Schlaf ausgewirkt haben.

Auf diese Weise gewinnt der Self-Tracker wertvolle Kenntnisse, die zu einer Schlafoptimierung führen können. Zusätzlich kann das Fitness-Armband den Schlafphasenwecker enthalten, der die Schlafphase berücksichtigt, um den Schlafenden nicht aus dem Tiefschlaf zu reißen.

Analyse von Bewegungsdaten leicht gemacht:

Ein Fitnessarmband ist zur Analyse der eigenen Bewegungsdaten im Alltag aus verschiedenen Gründen beliebt. Fitness-Armband plus GPS-Uhr empfinden viele Menschen eher als unpraktisch beim Wandern, Sport oder bei alltäglichen Aktivitäten. Meistens sind Fitness-Tracker allerdings nicht mit GPS ausgestattet, doch das heißt nicht, dass es nicht solche gibt. Garmin stellt z.B. Fitness-Tracker mit GPS-Funktion her, was kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass Garmin im Bereich der Navigation weltweit bekannt ist. Menschen, die GPS-Tracking als Hobby bevorzugen, wie in Form von sog. Geocaching, wissen diese Art von Aktivitätstracker besonders zu schätzen.

Außer Gründen, die der Erhaltung der Gesundheit oder einfach der Leistungssteigerung dienen, gibt es Menschen, die einen Fitnessarmband aus Leidenschaft für Self-Tracking bevorzugen. Menschen möchten eine Übersicht über Verschiedenes im Alltag bekommen, wie z.B. über alle Aktivitäten im Alltag, oder gar über die eigene Laune. Selbst-Optimierer, die bewusst einen Einfluss auf ihren ganzen 24-Stunden-Tag ausüben möchten, meinen dass es dank Self-Tracking möglich ist, das Beste aus sich herauszuholen. Sie zeichnen außer körperlicher Aktivitäten und Schlafrhythmus ebenfalls die eigene Arbeitszeit, Enspannungszeit, usw. auf.

Dies bedeutet Self-Tracking rund um die Uhr. Die sog. Quantified Self Bewegung gibt es seit 2007 und befasst sich genau mit diesem Thema. Einer der Gründer der Bewegung, Gary Wolf, vertritt die Meinung, dass der Mensch ohne einer Selbst-Analyse und der erhaltenen Daten „einfach nur wild um sich [schlägt] beim Versuch, etwas in seinem Leben zu verändern“ (New York Times). Somit stellt ein Fitness-Armband einen Begleiter dar, der sowohl zur körperlichen, als auch mentalen Gesundheit beitragen soll.

Die beliebtesten Marken im Check

Je nachdem, wofür man einen Fitness-Tracker braucht, sollte man sich unbedingt nach dem richtigen Gerät umsehen. Fitness-Tracker sind nicht nur in der Hinsicht verschieden, dass sie verschiedene Funktionen aufweisen können, sondern ebenfalls von der Form her. Eine riesige Anzahl an verschiedenen Aktivitätstrackern stellen Garmin, Fitbit oder Jawbone her. Oft bevorzugen Menschen einen Fitness-Armband als Aktivitätstracker. Dies ist besonders der Fall, wenn man entweder mit dem Fitness-Tracker Sport treiben möchte, die Schlafphasen aufzeichnen oder den Aktivitätstracker 24-Stunden lang trägt.

Mitglieder der Quantified Self Bewegung tragen den Aktivitätstracker überall hin, weshalb es oft wichtig ist, dass der Aktivitätstracker nicht nur angenehm und leistungsfähig, sondern ebenfalls besonders modern wirkt. Jawbone und Fitbit bieten u. a. wunderschöne Aktivitätstracker an, die äußerlich nicht wirklich wie ein Fitness-Armband wirken. Ob Fitnessarmband oder eine andere Art von Aktivitätstracker, moderne Fitness-Tracker können sehr modisch sein und lassen sich verschiedenen Kleidungsstielen anpassen. Gerade Garmin, Fitbit und Jawbone bieten eine riesige Auswahl an verschiedenen Fitness-Trackern an, die bezüglich Funktionalität und Aussehen für jeden etwas beinhalten.